7 Berge-Bad

Alfeld befand sich bis dato in der mehr oder weniger glücklichen Lage, ein Freibad und ein Hallenbad vorhalten zu können. Da über die Jahre beide Bäder immer mehr zum Modernisierungs- bzw. Sanierungsfall wurden, entschied man sich in einem längeren Prozess für den Bau eines „Allwetterbades“ mit verfahrbarem Dach.
Die Entscheidung für dieses neue Bad, bzw. Erhaltung und Sanierung der alten Bäder ist insgesamt nicht leicht gefallen.
Der Versuch, ein Bürgerbegehren gegen den Bau solch eines Bades zu initieren scheiterte schließlich vor dem Verwaltungsgericht und später beim Oberverwaltungsgericht.
In der Folge dieser Auseinandersetzungen konnte der Spatenstich für das spätere „7 Berge-Bad“ erst rund ein halbes Jahr nach Schließung des Freibades am 16. Juni 2009 erfolgen.
Das Hallenbad blieb in dieser Zeit auch in den Sommermonaten bis kurz vor Fertigstellung des Allwetterbades geöffnet.

Spatenstich am 16. Juni 2009 um 17.18 Uhr

Bild oben: Der erste Spatenstich für das neue Allwetterbad, so der Projektname erfolgte am 16. Juni 2009 um 17.18 Uhr
v.l.n.r.: Landrat Reiner Wegener, Bauleiter Ingo Schultz, Bürgermeister Bernd Beushausen, Projektleiter Jochen Batz, Bauleiter Jens Egbers

Das neue Bad für Alfeld im Bau

Am 29. Dezember 2010 war es dann soweit, das neue Schwimmbad in Alfeld wurde eröffnet.

Aus dem “Allwetterbad”, so der Projektname während der Bauzeit, wurde das „7 Berge-Bad“.

 

Impressionen des neuen Bades