Stiefels-Teich

Stiefels-Teich mit Blick auf das Alfelder Krankenhaus. Preisfrage: Warum heißt “Stiefels-Teich” eigentlich “Stiefels-Teich” ???

1960er Jahre, nahezu verlandet

Stiefels-Teich gehörte zur Schanzkeller-Brauerei. Die Gebäude der Schanzkeller-Brauerei befanden sich in der Holzer Straße und in der Wallstraße (heute Gelände der Bürgerschule).

Heute ist es einfach Getränke zu kühlen. Ab in den Kühlschrank! Aber vor 100 Jahren ??? Da war Natur-Eis nötig.
Jetzt kommt Stiefels-Teich ins Spiel.
Im Winter wurde das Eis in Blöcken herausgebrochen und dann in Eiskellern eingelagert.

 

1970 nach Neugestaltung der Uferanlage

Die Schanzkeller-Brauerei hatte ihre Eiskeller in die alten Wall-Anlagen der Stadt hineingebaut. Mit dem Eis kühlte die Brauerei nicht nur ihr eigenes Bier, sondern lieferte es auch an Gastwirtschaften weiter.

Übrigens haben die Alfelder Bürger vom Mittelalter bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts ihr Bier selbst gebraut. Das Privileg, Bier zu brauen, war an das Bürgerrecht gekoppelt. (ach du gute alte Zeit…)

Der Hopfen, der zur Herstellung von Bier nötig war, wurde rund um Alfeld angebaut.

Seinen Namen hat Stiefels-Teich von Gustav Stiefel, dem Direktor der Schanzkeller-Brauerei…

1960er Jahre

 
  … mein Gott, hier verbrachten wir unsere Kindheit …  

1973

1975

2008

1973 – wenn ich es nicht genau wüsste … 1975 – was haben wir hier für selbstgebastelte Boote zu Wasser gelassen… und versenkt … 2008 im Frühling, schon klasse was Handykameras heutzutage so leisten…