Blücherstraße

Die Blücherstraße wurde benannt nach Gebhard Leberecht von Blücher, Fürst von Wahlstatt. Er war ein Preußischer Marschall der Freiheitskriege und lebte von 1742-1829.

Das obige Bild der Blücherstraße aus den 1950er Jahren ist wieder eines, dessen Existenz in unserem Archiv wir uns lange nicht bewusst waren ob es sich hier tatsächlich um die besagte Straße handelt. Erst ein Zufall brachte es an den Tag und uns auf den richtigen Weg.

Die Straße zeigt sich zu Beginn der 1950er Jahre noch recht schmal, aber dafür mit einem stolzen Baumbestand, der aber im Zuge der Verbreiterung und Ausbaus der Straße weichen musste. Die rechte Seite im Bild ist zu dieser Zeit noch nahezu unbebaut, erst weit hinter der Hecke beginnt das Grundstück der Tierhandlung Ruhe, von dem heute nichts mehr zu erahnen ist. An Stelle der Hecke befindet sich heute die so genannte “Nikulka-Halle”, eine Sport- bzw. Turnhalle.

Die ehemalige Wiese hinter der Hecke ist heute der dazugehörige Sportplatz der Schulrat-Habermalz-Schule. Die Vergleichsaufnahme zeigt wieder einmal sehr deutlich den strukturellen Wandel über die letzten Jahrzehnte.

 

1969

 

1970

 

1970er Jahre

 

1990er Jahre

 

2010