Orientierungsstufe

In der Regierungserklärung vom 08. Juli 1970 gibt die Regierung Niedersachsens die Absicht bekannt, die Orientierungsstufe schrittweise einzuführen. Schon im Schuljahr 1971/72 beginnt die Arbeit an dieser neuen Schulform. Am 14.Juni 1973 erfolgt die gesetzliche Festlegung durch den Niedersächsischen Landtag. Zwei Jahre darauf, 1975, werden im Nordbereich des ehemaligen Landkreises Alfeld, in Elze und Gronau, Orientierungsstufen gegründet. Für den damaligen Schulaufsichtskreis Alfeld-Süd bestehen zu dieser Zeit noch keine konkreten Vorstellungen oder gar Pläne zur Einführung dieser Schulform. Vielmehr werden Probleme erläutert: soll eine OS für den Einzugsbereich Alfeld und Freden errichtet werden, sollen zwei Schulen an verschiedenen Standorten entstehen, wo sollen sie wenn gebaut werden, wer wird Schulträger und viele weitere Fragen taten sich auf, eher 1976 schließlich der Landkreis Hildesheim als Schulträger feststeht. Vorstellungen, nach denen die OS mit Beginn des Schuljahres 1977/78 ihre Arbeit beginnen soll, erwiesen sich als illusorisch. Die Planung der neuen Schule läuft schließlich. Unser heutiges Bild zeigt die Baugrube für die zukünftige Schule im harten Winter des Dezembers 1978. Die Arbeiten ruhen witterungsbedingt, es kam erneut zu Verzögerungen. Im Hintergrund erhebt sich noch das ehemalige Vogelhaus der Tierhandlung Ruhe, das bald darauf von der Bildfläche verschwand.
Am 19. August 1980 sind das Schulgebäude und Erdgeschoß noch weitgehend Baustelle. Es wird überlegt, ob überhaupt nach den Sommerferien mit dem Schulbetrieb begonnen werden kann. Nach einer Besichtigung wird festgelegt, den Betrieb am 30. August unter bestimmten Sicherheitsauflagen aufzunehmen.

Der Schulbau lässt heute eine exakte Nachstellung der damaligen Perspektive leider nicht mehr zu.

2009

 

error: Inhalt urheberrechtlich geschützt!/Content is protected !!