Steinbergstraße

Die Steinbergstraße 1892

1900er Jahre

Die Steinbergstraße um 1902

um 1910

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts entstanden bürgerliche Villen außerhalb der alten Wallgrenzen. Die Villa von Otto Falkenroth, dem Direktor des Katasteramtes, wurde 1908 gebaut. Im Vordergrund der Holzplatz der Zellulose-Fabrik.

1924


Abriss an der Steinbergstraße

1960er Jahre: Das Haus an der damaligen Steinbergstraße, heute Walter-Gropius-Ring, gestern…

Wie drastisch sich das Stadtbild in einigen Bereichen  über die Jahrzehnte verändert hat zeigen wir Ihnen immer wieder hier auf unsere Internetseite.
Doch oft sind es immer wieder einzelne Häuser oder Bauten die dem stetigen Wandel der Zeit zum Opfer fielen die uns erst wieder ins Gedächtnis kommen wenn wir Fotos und Bilder dazu sehen.
So dürfte es auch vielen Besuchern unserer Internetseite wieder ergehen wenn sie das obige Motiv des Hauses an der hier heute ehemaligen Steinbergstraße sehen.

„Die Fachwerkgebäude an der Steinbergstraße mussten später dem neuen Walter-Gropius-Ring weichen. Ein Luftschutzpfeil aus dem Zweiten Weltkrieg und die Zelluloseleitung im Hintergrund links gehören zu den historischen Andenken in Alfeld“, so steht es im Buch von Gerhard Kraus „Alfeld 1945 bis 1980“ beschrieben.

Unscheinbar stand es bis zum Jahr 1966 an dieser Stelle. Allerdings war zum Abriss des Hauses vom späteren Walter-Gropius-Ring zu diesem Zeitpunkt noch nicht die Rede. Pläne für eine Ortsumgehung und damit Entlastung der Innenstadt gab es zwar schon, wurden aber erst um 1969 konkreter.
Aufgrund heutiger baulicher Begebenheiten ist die genaue Perspektive, wie so oft, leider nicht mehr hundertprozentig reproduzierbar.

…und heute.

Viele verschwundene Bauten, veränderte Straßenverläufe oder umgestaltete Plätze haben wir gedanklich aber dennoch immer vor Augen. Andere wiederrum aber nicht. So scheint es auch mit diesem Haus zu sein, das bis Mai 1966 an der Steinbergstraße stand, heute der Parkplatz gegenüber der Sparkasse. Der Umzugswagen der Firma Emmermann & Sohn aus Gronau steht auf dem Foto noch bereit um das letzte Hab und Gut zu verladen, nur wenige Tage später liegt das gesamte Haus in Schutt und Asche.

Das Fachwerkgebäude an der Steinbergstraße musste dem späteren Verlauf des Walter-Gropius-Ringes weichen. Aufgrund heutiger baulicher Begebenheiten ist die genaue Perspektive, wie so oft, leider nicht mehr hundertprozentig nachvollziehbar.


1969

Gestern

Heute

1975

1983

Auch dieses Haus musste mittlerweile einem modernen Wohn- und Geschäftshaus weichen. Der Abriss erfolgte unmittelbar nach dieser Aufnahme 1983.
Heute mündet die Steinbergstraße in den „Sappi-Kreisel“ und nennt sich mittlerweile Walter-Gropius-Ring.