Steinbergstraße

Steinbergstraße: Weg zum Steinberg, der ursprünglich Egge hieß, mit Ehrenmal für beide Weltkriege.

Die Steinbergstraße um 1902

Um 1910

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts entstanden bürgerliche Villen außerhalb der alten Wallgrenzen. Die Villa von Otto Falkenroth, dem Direktor des Katasteramtes, wurde 1908 gebaut.
Im Vordergrund: der Holzplatz der Zellulose-Fabrik.

1960er Jahre

1969

1975

1983

Auch dieses Haus musste mittlerweile einem modernen Wohn- und Geschäftshaus weichen. Der Abriss erfolgte unmittelbar nach dieser Aufnahme 1983.
Heute mündet die Steinbergstraße in den „Sappi-Kreisel“ und nennt sich mittlerweile Walter-Gropius-Ring.