Schlesische Straße

Wie vielerorts in der Nachkriegszeit, so wurde auch in Alfeld eine Straße den neu angesiedelten Bürgern aus Schlesien gewidmet.

Alfeld kann aber hier mit einer Besonderheit aufwarten, denn die erste Schlesische Straße lag nicht an den Steinköpfen so wie wir sie heute kennen. Ursprünglich trug der heutige Lerchenweg diesen geschichtsträchtigen Namen. Im Zuge der Erschließung der neuen Baugebiete “An den Steinköpfen”, bekamen vielen Straßen Namen der ehemaligen deutschen Ostgebiete, so zog in Alfeld eine ganze Straße um.

Auf unserer heutige Aufnahme aus dem Jahr 1973 präsentiert sich die Schlesische Straße noch in einem unbefestigten Zustand, vom Kindergarten am Ende der heutige Straße noch keine Spur. Dieser wurde erst später gebaut und 1976 seiner Bestimmung übergeben. Die Kindertagesstätte feierte kürzlich nicht nur ihr 40-jähriges Jubiläum, auch wurde sie nach umfangreicher Sanierung im Rahmen der Feierlichkeiten wieder ihrem Zweck übergeben.

An Stelle des heutigen Kindergartens erhebt sich noch freies Feld, welches später ebenfalls nach und nach bebaut wurde und diese Lücke schloss.
Auch die vielen Häuser entlang der Schlesischen Straße wurden über die Jahre immer wieder renoviert bzw. in Stand gehalten, ebenso bekam die Straße ein feste Teerdecke

Die Schlesische Straße in den 1970er Jahren

1970er

1973

Gleiches Haus, andere Perspektive, anderes Jahr. 1990er Jahre