Alt-Alfeld-Gasse

“Alt-Alfeld” hat jetzt eine eigene Straße

Die Planstraße wird in „Alt-Alfeld-Gasse” umbenannt

Viele Straßen in Alfeld tragen die Namen bedeutender Personen, die sich um die Stadt und ihre Einwohner verdient gemacht haben.
Auch diese beiden haben viel für ihre Heimatstadt geleistet: Thorsten Schütz und Matthias Quintel von „Alt-Alfeld” haben für ihre Arbeit tausende Fotografien gesammelt und gesichtet, sie katalogisiert und digitalisiert, mit Zeitzeugen gesprochen und über viele Jahre interessante Geschichten zusammengetragen.

Als Anerkennung der Verdienste von ,,Alt-Alfeld” für die Stadtgeschichte hat sich die Verwaltung entschlossen, eine Straße nach ihnen zu benennen. Die Planstraße, die von der Sedanstraße abgeht, heißt ab heute, 1. April 2010, „Alt-Alfeld-Gasse”.

Bürgermeister Bernd Beushausen hat Schütz und Quintel jetzt ein entsprechendes Straßenschild überreicht.
Durch die Umbenennung erhofft sich die Stadt auch ein Belebung des Areals. Eine besondere Idee haben sich „Alt-Alfeld” dafür schon ausgedacht: In ihrer Gasse soll ein Münzautomat aufgestellt werden, an dem sich alle bisher in der AZ erschienen Folgen der Serie „Gestern und Heute” digital abrufen und betrachten lassen.

Wir danken dem Bürgermeister der Stadt Alfeld (Leine), Bernd Beushausen, sowie dem Rat und der Verwaltung für diese Ehrung. Nicht vergessen zu danken wollen wir der Redaktion der Alfelder Zeitung, die zu diesem “Ritterschlag” Ihren nicht ganz unerheblichen Beitrag geleistet hat.

Vielen Dank für diese Ehre.

Matthias Quintel & Thorsten Schütz

Alfeld, 01. April 2010

Die „Alt-Alfeld-Macher” Matthias Quintel (links) und Thorsten Schütz (rechts), freuen sich mit Bürgermeister Bernd Beushausen über ihre eigene Straße.

AZ vom 01.04.2010