Abriss Hallenbad

Ein Hallenbad ohne Wasser

Nach Schließung des Hallenbades wurden die Becken entleert.
Damit ist das Schwimmbad in Alfeld ein Fall für die Geschichtsbücher.
Schwimmmeister Heiko Brecht schaltete am 08. November 2010 die Pumpen ab und stellte damit den Betrieb des Alfelder Hallenbades endgültig ein. Eine Wiederinbetriebnahme ist nicht mehr möglich. Während das “Kleine” relativ schnell innerhalb von ca. 2 Stunden leer war, dauerte der Aderlass des großen Schwimmbeckens rund 2 Tage, da zur Entlastung des Abwassersystems der Stadt und der Kläranlage das Wasser nur langsam abgelassen werden konnte.
Wo vor kurzem sich noch die Schwimmer im Wasser tummelten, standen nun die Becken leer da und gaben insgesamt ein trauriges und wehmutsvolles Bild.

Es sollte noch einige Zeit vergehen, ehe das letzte Kapitel unseres Hallenbades aufgeschlagen wurde. Vom 31. Oktober 2010 an stand das Bad leer und ungenutzt da, ehe der endgültige Abriss am 06. Juni 2012 begann.
Das Kapitel “Hallenbad” schloss endgültig am 12. August 2012. Von dieem Tage an war vom Hallenbad nichts mehr zu sehen, es war von der Bildfläche verschwunden.

Ausverkauf im Hallenbad

Das inzwischen wasserlose große Becken des Bades bot die Kulisse für die Aktion die im Cafe von Statten ging. Mitarbeiter des Sportamtes der Stadt Alfeld und Schwimmmeister Heiko Brecht stellten Blech- und Hinweisschilder, Schließfächer, Saunazubehör, ganze Spinde, sogar die Originalfliesen des großen Schwimmbecken, die eigens für diese Aktion aus dem Boden gehackt wurden, zum Verkauf.
Einige Alfelder nutzten die Gelegenheit, sich eines der vielen angebotenen Blechschilder für Ihre private Sammlung zu sichern: “Ein wenig Wehmut ist schon dabei, war ich doch hier oft und gerne schwimmen”, so ein Besuche der Aktion.
Ein weiterer Besucher der Verkaufsaktion sieht das ganze eher praktisch und reflektiert auf diverse Glastüren, die er für seinen Hausumbau benötigt. Aber auch er nutzt die Gelegenheit aus “stiller Verbundenheit” zum Bad. Schließlich habe man hier seine Jugend verbracht.
Es waren ohnehin viel Interessierte, teils schon im Vorfeld der Verkaufsaktion, von anderen Schwimmbäder aus Nachbarorten dabei, die sich diese Möglichkeit zu eigen machten kostengünstig an Technikteile für Ihre eigenen Bäder zu gelangen. So interessiert sich ein Schwimmbad für die noch relativ junge Chlorgasanlage, ein anderes für die Filteranlage.
Dennoch wechselten einige Utensilien des ehemaligen Alfelder Schwimmbades den Besitzer, sogar sechs Spinde wurden an privat verkauft.

Der Abriss

Die nachfolgenden Fotos zeigen einen Querschnitt des Abrisses in der Zeit vom 09. Januar 2011, beginnend mit Bildern vom Gesamtzustand des Bades vorm Abriss, über den Abbau der Leuchtreklame (die in gute Hände gekommen ist 🙂 ), Entrümpelung und Entkernung bis hin zum Ende der Abrissarbeiten am 12. August 2012.
Augeteilt in drei Galerien.

Beginn bis Abriss…

Das endgültige Ende oder: Der Dolchstoß

…Abriss…

…Abriss bis Ende