Unwetter

Wie vielen leidlich bewusst, liegt Föhrste in unmittelbarer Näher unseres sonst eher beschaulich dahinplätschernden Flusses “Leine”.
Dann und wann und gelegentlich auch mal häufiger, trat die Leine, gerade bei heftigen Unwettern auch gerne mal über die Ufer. Föhrste ist von der Leine durch eine künstlichen “Damm” geschützt, der Nord-Süd-Eisenbahnstrecke, die das Dorf vor dem Hochwasser mehr oder weniger schützt.

Nun kann es aber sein, das bei unwetterartigen Regenfällen dieser künstliche Damm dafür sorgt, dass das Waser nicht schnell genug abfließen kann, was zur Folge hat, dass das Wasser auf der Hauptstraße kniehoch stehen blieb. Ferner kam es zu gefürchteten Schlammlawinen in die Hauptstraße. Das Wasser lief sturzbachweise von den angrenzenden Straße hinunter, welche an einem Hang liegen, auf die Hauptstraße und brachte reichlich Schlamm und Geröll mit und hat so ziemlich jeden Keller vollaufen lassen.
Sehr zum Leidwesen der Anwohner.

Wie das ganze aussah, zeigt ein Film vom 24.07.1983