Jahrmarkt

Seit jeher sind der Duft von gebrannten Mandeln, Glühwein, kandierten Äpfeln, Tannen und Süßigkeiten, Kerzenschein und beleuchtete Buden ein Zeichen dafür das Weihnachten vor der Tür steht.

Aber nicht nur das, seit ewigen Zeiten ist ein Tag im Jahr eine feste Größe im vorweihnachtlichen Terminkalender unserer Stadt – der Jahrmarkt.
Immer am Donnerstag nach Nikolaus, es sei denn, der Nikolaustag fällt auf einen Donnerstag, dann findet der Markt auch an diesem Tage statt.

Mit der traditionellen Begrüßung „Prost Jahrmarkt“ trifft man sich schon ab morgens auf dem Marktplatz und in den Gassen und Straßen der Altstadt.
Bis tief in die Nacht sind diese und die vielen Gastwirtschaften und Restaurants der Innenstadt Treffpunkt für ein überaus feierfreudiges und lustiges Völkchen.
Mit seinen Buden und Ständen und tausenden Besucherinnen und Besucher ist der Jahrmarkt ein besonderes Ereignis im Jahr.
Viele Alfelderinnen und Alfelder, die es „in die Fremde verschlagen“ hat, kommen an diesem Tag zurück, um ihre Familien zu besuchen und alte Freundinnen und Freunde zu treffen und gemeinsam zu feiern.

Der Jahrmarkt blickt auf eine sehr lange Geschichte zurück, die ihren Ursprung vermutlich um das Jahr 1388 hat.

„Prost Jahrmarkt“ – Hauptsache das Wetter hält…

error: Inhalt urheberrechtlich geschützt!/Content is protected !!