Buch „Alfeld. 1945 bis 1980“

Nach dem Zweiten Weltkrieg stand das Leben in der Leinestadt Alfeld ganz im Zeichen des Umbruchs. Es galt, zahlreiche Neubürger unterzubringen und zu integrieren sowie die gesamte Infrastruktur den neuen Gegebenheiten anzupassen.

Gerhard Kraus, Kreisheimatpfleger und profunder Kenner der Alfelder Geschichte, zeigt mit über 150 meist bisher unveröffentlichten historischen Fotografien aus privaten Sammlungen und dem Stadtarchiv, welcher Wandel sich im Stadtbild und im alltäglichen Leben in der Nachkriegszeit vollzogen hat. Alte Gebäude wie das Rathaus wurden saniert und neue gebaut, so z. B. die St.-Elisabeth-Kapelle und neue Schulen. Während der Umgestaltungen kamen zahlreiche Funde zu Tage, die die jahrhundertealte Geschichte der Stadt dokumentieren. Aufnahmen aus dem kirchlichen und schulischen Leben geben Einblicke in den Alltag der Bevölkerung. Bilder vom Freischießen und dem reichen
Alfelder Vereinsleben veranschaulichen zudem, dass die einstigen Bäuerschaften bis in die heutige Zeit eine wichtige Rolle im Bewusstsein der Alfelder spielen.

Dieser spannende Bildband lädt Alteingesessene und Neubürger auf einen eindrucksvollen Spaziergang durch die jüngere Alfelder Stadtgeschichte ein.

Alfeld. 1945 bis 1980 von Gerhard Kraus aus der Reihe „Archivbilder“ des Erfurter Sutton Verlags

Herausgegeben von Gerhard Kraus & im Vertrieb von www.alt-alfeld.de

– Gebundene Ausgabe: 96 Seiten, 149 Abbildungen
– Verlag: Sutton Verlag
– Sprache: Deutsch
– ISBN: 978-3-86680-674-0
Verkauf nur solange Vorrat reicht


Buch, "Alfeld 1945 bis 1980" von Gerhard Kraus

Artikelnummer: 1011
Stückpreis: 17,90 EUR

AZ vom 17.06.2010