Seminarstraße

Die Seminarstraße. 1492 „Der Klinsebarg“ genannt. 1872 wegen des hier stehenden Seminars (1813-1925) umbenannt. 1946-1970 wurde das 1855 erbaute Gebäude als Pädagogische Hochschule genutzt und anschließend im Jahre 1972 abgerissen. Es hatte die Lateinschule, das sog. Alte Seminar, als Stätte der Lehrerbildung abgelöst (1813-1855).

Das Schumanndenkmal 1915

Dr.Gottlob Schumann
03.2.1836 – 20.6.1900. Direktor des Alfelder Lehrerseminars 1870-1881

1893 – 1950

Brand im Hause Krohme 1893

In Blickrichtung Alte Lateinschule 1901

1903

In die entgegengesetzte Richtung im 1.Weltkrieg

1919

1920er Jahre – Hausnummer 5 und Verkaufsstelle 5 – Das Milchgeschäft von Wilhelm Wienecke. (die Dame im Bild rechts ist Alma Koch ?, wohnhaft damals Hausnummer 6)

Friseur Krause, auch in den 20ern

1930 Haus Nummer 2

Musikhaus Krohme in den 30ern

1933

Festlicher Schmuck des Hauses anlässlich des Stiftungsfestes der Freiwilligen Feuerwehr Alfeld 1933. (60-jähriges Bestehen)

1937 – Die Fahnen hängen draußen…

1937

1943

1950 – 1960

1950er

Haus Nr. 1

Haus Nr. 1 bis 4

Haus Nr. 3

1950er Jahre

1950er Jahre Ecke Südwall. Hier war der Südwall noch eine unbefestigte „Gartenstraße“, was sich aber bald ändern sollte.

Mit eines der schönsten Bilder der Seminarstraße – 1950er Jahre

Haus Krohme in den 1950er Jahren

1960 – 1970

1960er (Hier hat Thorsten mal ein paar Jahre gewohnt)

1960er

Abriss des Hauses Seminarstraße Nr. ? Heute befindet sich hier u.a. die lange Mauer des Eckgrundstückes Südwall/Seminarstraße.

1960er Jahre, Blick in Richtung alte Öl- und Grützemühle, romatische Stimmung mit Regenbogen

Auch hier gab es Unfälle… … ist ja auch ne enge Stelle da…
…und Frauen durften ja schon damals fahren… Weitere Fotos zu spektakulären Unfällen finden Sie auch hier. Blick von St.Nicolai auf die Seminarstraße

1964

dito

1967 – Lasst Bilder sprechen …

1969:

Wintereinbruch 1969

Sturmschaden am 11.09.1978 12.30 Uhr

1970 – 1995

1976

Haus Krohme 1976

1980

Das Stadtarchiv in den 80er Jahren. In dieser Zeit haben wir viele Stunden dort verbracht. Herr Kraus „hat’s möglich gemacht“!

Das Planetenhaus in den 90er Jahren

1995

Planetenhaus

Andere Richtung, gleiches Jahr.

Auch 1995