Gebäude

14.04.1887 – Hier fing alles an!
Am Donnerstag, dem 14. April 1887 wurde die „gehobene Privatschule“ im Schulgebäude Seminarstraße 25 eröffnet.
Der Unterrichtsbeginn war am Montag, dem 18. April 1887

14.04.1887

1899 – Umzug in eine neues Gebäude. 1899 zog man als „Realprogymnasium“ in das neue Gebäude in der Bismarckstraße um.

1899

1952 – Umbau des Gebäudes. Die Schule heißt jetzt „Oberschule“ (seit 1937).

1952

1954 – Umbenennung. Ab 1954 heißt die Schule „Gymnasium Alfeld und bleibt noch bis 1969 in diesem Gebäude. Das Foto zeigt die neue Aula im Jahr 1953

1954

1969 – Umzug ins heutige Gebäude. Ab 1969 ist das Gymnasium in dem neuen Gebäude am Antonianger beheimatet; das alte Gebäude bezieht die Habermalzschule, heute Erich-Kästner-Schule.

1969

1970 – Sporthalle. Ab 1970 wurde direkt an das Hauptgebäude die Sporthalle angebaut.

1970

05.10.1971 – Einweihung. Seit 1969 ist das Gymnasium Alfeld im großen Gebäudekomplex am Antonianger zuhause. Umbauten gab es immer wieder, vor allem im Innenbereich. So entstand z.B. im Untergeschosse eine Cafeteria mit Essensausgabe. Außerdem wurden eine betreute Arbeitsbibliothek und mehrere neue Fachräume für den Computerbereich eingerichtet.

05.10.1971

2009 – Aula. 2009 begannen die ersten Arbeiten an der Sanierung der Aula, die sich bis 2011 hinziehen sollten.

2009

2010 – Sanierung. In den Jahren 2010 und 2011 erfuhr das Aulagebäude innen und außen eine komplette Sanierung und erhielt ein neues Gesicht. Auch die Theatersessel wurden erneuert.

2010

2011 – Neubau. 2011 wurde der lange geplante Neubau eingeweiht, der einen großen Aufenthaltsraum sowie Arbeits- und Ruheräume bietet.

2011

14.07.2012 – Jubiläum. 125 Jahre Gymnasium Alfeld: vom 06. bis 15. Juli 2012. Feier mit großem Schulfest

14.07.2012

Das Kollegium des Gymnasiums im Jubiläumsjahr 2012

2012

Innenansichten der Aula heute: