Gewerbebetriebe

Industriestadt Alfeld

Mit dem Anschluss an die Nord-Südverbindung der Eisenbahnstrecke Hannover-Kassel 1853/54 begann ein neuer wirtschaftlicher Aufschwung. Zwischen 1860 und 1914 siedelten sich zahlreiche Unternehmen an; Alfeld entwickelte sich zu einem Industriestandort.

Der Schwerpunkt der Produktion lag – und liegt auch heute noch – im Maschinenbau, in der Papierherstellung, der Papierverarbeitung und der Schuhleisten-Herstellung. Aber auch außergewöhnliche Handelszweige waren vertreten, z.B. die Alpenveilchenzucht und der Handel mit Kanarienvögeln und exotischen Tieren.

Der Alfelder Einzelhandel im Wandel der Zeiten. Die grüne Wiese war grüne Wiese, es gab kaum Supermärkte, Rabattschlachten waren weitgehend unbekannt, in der Innenstadt war noch mehr Leben und alle waren vermutlich glücklich. Was es nicht gab, gab es nicht…

Einige Industrie und Handwerksbetriebe, sowie viele Geschäfte gehören heute selber schon zur Alfelder Geschichte, einige existieren noch heute. Aber sehen und lesen Sie selbst.

Ich sehe was, was Du nicht siehst!“ – Neugierig??? Hier klicken.