Bahnhof

Der (alte) Bahnhof

Wie doch die Zeit vergeht…

Im Sommer ist es nun schon 30 Jahre her, dass ein paar Schreibtischtäter Ihr Vorhaben in die Tat umsetzen durften und dafür sorgten, dass unser schöner alter Bahnhof der Abrissbirne die Stirn bieten musste. Wie dieses ungleiche Duell ausging ist allgemein bekannt.

In Erinnerung an den Veteranen, der wie kein anderes Bauwerk in Alfeld die Entwicklung der Stadt in den letzten 100 Jahren beeinflusst hat, wollen wir ihm hier ein kleines Denkmal setzen. Schließlich war er 120 Jahre lang das Sinnbild der beginnenden Industrialisierung in Alfeld…

Die Planung für eine Eisenbahnstrecke zwischen Hannover und Göttingen begann in den 40er Jahren des 19. Jahrhunderts. Nach intensiver Bautätigkeit war es im Jahre 1853 schließlich so weit: Die Eisenbahnstrecke Richtung Hannover wurde eröffnet. Ein gutes Jahr später stand auch die Strecke in südlicher Richtung zur Verfügung.
Aus dieser Zeit stammen auch die Gebäude unseres alten Alfelder Bahnhofs.
Im Laufe der nächsten hundert Jahre wurde der Bahnhof mehrmals erweitert und modernisiert und so den entsprechenden Anforderungen der Industrialisierung angepasst.
In den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts kam dann das Aus für die alten Gemäuer.
Die Bauarbeiten für den Neubau begannen im August 1977. Das Richtfest erfolgte am 17.03.1978 und am 02.12.1978 konnte das neue Bahnhofsgebäude in Betrieb genommen werden.
Das im Jahre 1857 errichtete Empfangsgebäude des Bahnhofs wurde Ende 1978 abgerissen.